FAQ-DE


1.Flooria. Was ist das?

Flooria - das ist unser Markenzeichen. Das sind Massivholzdielen und Parkettstäbe, die lackiert oder geölt sind. Die Flooria-Produkte sind in verschiedenen Dimensionen und Oberfächenbehandlungen verfügbar. Immer mit der vierseitigen Fase.

2.Welche Arten von Oberflächen haben die Flooria-Dielen?

Flooria ist in zwei Varianten gefertigt - geölt oder lackiert.
Chimiver UV Lack – Italienische Acryle Lacke der Chimiver Firma sind mit UV Licht verhärten, sodass sie keine schädliche Losemittel enthalten. Ihre völlige Verhärten dauert knapp ein paare Sekunden, deshalb ist eine Emission der flüchtige Zutaten zu der Umgebung ausgeschlossen. Acrylic Schicht hat eine Beständigkeit gegen Schneiden, die mit der härtesten 2-Komponenten Polyurethan (chemisch aushartbaren) Lacke  vergleichen werden kann - ca. 3 000 Zyklen in Taber Schneiden Test.

Wachs-Öl Overmat Profiline – holländische Ole von Overmat Firma sind 100% natürliche Produkte, Menschen- und Naturfreundlich. Sie enthalten nur 3% von Wachsen, deshalb schaffen sie keinen, einfach zu schneiden Filme auf dem Oberflache der Diele. Zusätzlich, die oben erwähnte Wachse bestehen eigens aus der harten Sillikaten, die die Beständigkeit der Diele gegen scheiden verbessern. In der Parkiety Jabłoński Firma, im Gegensatz zu vielen anderen Hersteller und Auftragnehmer, wird eine industrielle Palette von Produkten benutzt - Overmat Profiline - die ein größerer Gehalt von Teilchen haben (90% bei 60% für standardmassigen Produkt). Die Teilchen beeinflussen der Härte und Beständigkeit gegen Öl Abrieb.

3. Wie sind die Flooria-Produkte sortiert?

Eiche:
Sortierung Natur (gemäß PN-EN 13226: ○) : Holz mit relativ einheitlichem Farbton und mit gemischter Holzstruktur. Gesunde Äste mit Durchmesser bis zu 8mm, faule Äste bis zu 1mm. Nicht dringender auf die Nutzschicht Splint zulässig. Oberflächliche und frontale Risse nicht erlaubt. Die Eigenschaften, die aus dem natürlichen, biologischen Holzbau entstehen, wie Holzstrahl oder Glanz – zulässig.
Sortierung Standard (gemäß PN-EN 13226: △): Holz mit natürlichem Farbton und mit gemischter Holzstruktur. Gesunde kleine Äste mit Durchmesser bis zu 10mm, faule Äste bis zu 5mm. Dringender auf die Nutzschicht Splint zulässig, aber nicht auf die Narbenseite. Oberflächliche Risse mit einer Tiefe von 1mm, frontale, flache Risse zulässig. Die Eigenschaften, die aus dem natürlichen, biologischen Holzbau entstehen, wie Holzstrahl oder Glanz - zulässig.
Sortierung Rustikal (gemäß PN-EN 13226:): Holz mit gemischtem Farbton und Holzstruktur. Gesunde Äste und Astansammlung mit Durchmesser bis zu 25mm. Splint und Kern auf der Nutzschicht zulässig, oberflächliche Risse mit einer Tiefe bis zu 1mm. Frontale, flache Risse zulässig.

Esche:
Sortierung Premium (gemäß PN-EN 13226: ○): Brettchen mit einer abgetönten Farbgebung. Gesunde Äste bis zu 3mm im Durchmesser zulässig. Splint und Risse auf der Nutzschicht nicht vorhanden. Natürliche Holzstruktur.  
Sortierung Natur (gemäß PN-EN 13226: ○): Brettchen mit einer differenzierten Farbgebung, charakteristisch für Eschenholz. Gesunde Äste bis zu 5mm im Durchmesser zulässig. Splint auf der Nutzschicht nicht vorhanden. Vereinzelte Oberflächenrisse bis zu 0.5mm Tiefe zulässig. Natürliche Holzstruktur.
Sortierung Standard (gemäß PN-EN 13226: □): Gesunde Äste bis zu 18mm im Durchmesser und faule Äste bis zu 20mm im Durchmesser zulässig. Die Farbgebung in der Sortierung von diesem Sortiment ist ausgeschlossen. Frontale, flache und kaum sichtbare Risse sind zulässig. Natürliche Holzstruktur.

Thermoesche (Kognak und Bernstein):
Sortierung Selekt (gemäß PN-EN 13226: ○): Holz im dunklem Farbton über den ganzen Querschnitt. Gesunde Punktäste mit Durchmesser bis zu 3mm zulässig, Splint auf der Nutzschicht unzulässig. Oberflächliche Risse unzulässig. Frontale, kaum sichtbare, nicht dringende Risse. Geringe Veränderung der Farbgebung zulässig. Natürliche Holzstruktur.                          
Sortierung Standard (gemäß PN-EN 13226: □): Holz im dunklem Farbton. Gesunde Äste und Astansammlung bis zu 10mm Durchmesser zulässig. Oberflächliche Risse mit einer Tiefe bis zu 1mm. Frontale, flache Risse zulässig. Natürliche Holzstruktur. Bedeutende Verschiedenheit des Farbtons zulässig.   

Thermoeiche:
Sortierung Natur (gemäß PN-EN 13226: ○): Holz mit relativ einheitlichem Farbton, gemischter Holzstruktur. Gesunde Äste mit einem Durchmesser bis zu 5 mm. Faule Äste bis zu 1 mm. Nicht dringender auf die Nutzschicht Splint zulässig. Oberflächliche und frontale Risse mit einer Tiefe bis zu 0,5mm zulässig. Die Eigenschaften, die aus dem natürlichen biologischen Holzbau entstehen, wie Holzstrahl oder Glanz – zulässig.

4. Woher kann man wissen, dass die Flooria-Produkte originell sind?

Auf der Unterschicht jeder von uns hergestellten Diele gibt es ein Flooria-Logo, eine Chargenummer und das CE-Zeichen.

5. Wie lange dauert die Garantiefrist für die Flooria-Dielen?

36 Monaten ab dem Kaufdatum, das mit einem Kaufbeleg bescheinigt ist. Die Garantiebedingungen finden Sie auf unserer Webseite - www.parkietyjablonski.pl herunterzuladen.

6. Wie dick ist die Nutzschicht von Flooria- Dielen? Wie schlagen sie auf der Nutzung durch?

rohe Diele:
- 16mm Dicke - Die Nutzschicht beträgt 8mm,
- 21mm Dicke - Die Nutzschicht  beträgt 11mm.
lackierte/geölte Diele:
- 15mm Dicke - Die Nutzschicht beträgt 7mm,
- 20mm Dicke - Die Nutzschicht beträgt 10mm.

Beim jedem Abschleifen des Holzfußbodens wird die Nutzschicht (ca.1 mm )geschliffen.

7. Wie viele Lackschichten gibt es auf der lackierten Flooria Fußboden?

Gefärbte und Thermoesche Fussboden haben 7 Lackschichten. Dagegen haben die Fussböden in der farblosen Oberfläche 5 Lackschichten. Das wirkliche Lackmaß von den beiden Fällen beträgt etwa 130g/m2 - was sichert die hohe Kratzfestigkeit.

8. Wie oft und auf welche Weise pflegt man den geölten Flooria Holzfußboden?

Trockenreinigung:
Den täglichen Schmutz sollte man mit Staubsauger mit einer weichen Bürste entfernen. Eventuelle Sandkörner können bei Nichtentfernen zu Kratzern auf der Oberfläche führen.
entfernen. Die neu geölte Oberfläche darf man während der ersten 20 Tagen nur trocken reinigen.
Nassreinigung des Fußbodens
Bei festsitzendem Schmutz den Boden mit Floorservice Parkettreiniger wischen. Ca. 100 ml Parkettreiniger in 10 ltr. sauberes Wasser geben und den Boden nebelfeucht wischen. Den
Boden vor erneutem Belaufen gut trocknen lassen.
Pflege des Fußbodens
Um den Boden in optimaler Kondition zu halten, ist – je nach Gebrauchsintensität des - Bodens – von Zeit zu Zeit eine Pflege mit Floorservice Pflegeöl notwendig. Bei weiß geölten Böden empfiehlt sich Floorservice Color Pflegeöl Weiß, bei geräucherten oder thermobehandelten Böden Pflegeöl Antik Weiß und bei dunklen Farbtönen Floorservice Pflegeöl Naturell. Zunächst den Boden mit Floorservice Parkettreiniger grundreinigen (siehe Naßreinigung des Bodens). Die Fläche gut trocknen lassen. Bei kleinen Flächen Floorservice Pflegeöl mit einem Tuch dünn und gleichmäßig in Richtung der Holzmaserung auftragen (Abb. 2). Bei größeren Flächen empfiehlt sich der Einsatz einer Einscheibenmaschine. Pfl egeöl in Schlangenform auf den Boden tröpfeln und mit einer Einscheibenmaschine und einem dicken weißen Pad einpolieren (Abb. 3). 1 Liter Pflegeöl ist ausreichend für ca. 70 bis 100 m² Bodenfläche. Trockenzeit: 6 bis 12 Stunden (abhängig von Umgebungstemperatur und Lüftung).

9. Wie oft und auf welche Weise pflegt man den lackierten Flooria-Holzfußboden?

Trockenreinigung:
Den täglichen Schmutz sollte man mit Staubsauger mit einer weichen Bürste entfernen. Eventuelle Sandkörner können bei Nichtentfernen zu Kratzern auf der Oberfläche führen
Nassreinignung:
Den Boden mit dem Pflegemittel für lackierte Fußböden Flooria Daily Cleaner reinigen oder mit einem anderen Mittel, das die Zustimmung des Herstellers hat.  Bereiten Sie eine Lösung des Mittels nach der Anleitung vor und putzen Sie den Böden mit einem gut ausgedrückten Putzlappen oder Mopp. Wichtig ist, nicht zu große Menge von Wasser zu benutzen!. Die Fläche gut trocknen lassen.  
Pflege des Fussbodens:
Um den Boden in der optimalen Kondition zu halten, ist von Zeit zu Zeit eine Pflege mit Flooria Care Balm oder mit einem anderen Mittel notwendig, das die Zustimmung des Herstellers hat.
Zunächst den Boden grundreinigen (siehe Naßreinigung des Bodens,Bereiten Sie eine Lösung des Mittels nach der Anleitung vor und putzen Sie den Böden mit einem gut ausgedrückten Putzlappen oder Mopp. Wichtig ist, nicht zu große Menge von Wasser zu benutzen!. Die Fläche gut trocknen lassen.

10. Welche Unterschiede gibt es zwischen den fertigen Dielen (Flooria) und rohen Dielen?

- Kosten -Preise von den Flooria- Dielen sind natürlich am Anfang höher, weil die Kosten Lack/Öl und Lackieren und Ölen enthalten. Trotzdem werden die Unterschiede zwischen den beiden ausgeglichen oder sogar zu dem Vorteil den fertigen Dielen verändert. Der Grund dafür ist eine Möglichkeit die Kosten zu senken durch die Anwendung der Fabrikherstellung statt Handwerklicherherstellung.
- Qualität - In den beiden Fällen bleibt die Qualität der Herstellung gleich. Wenn es um die Lack- oder Ölbeschichtung geht, ist die Qualität ganz anders. Die maschinell versiegelten Flooria-Fußböden sind durch eine hohe Glattheit und keine Verschmutzungen gekennzeichnet, weil sie in den staubfreien Bedingungen hergestellt sind.  
- Materialien - Zur Beschichtung unserer Produkte verwenden wir die hochwertigen UV-Lacke und Wachs-Öle, die kratzfest sind. Sie können nur maschinell aufgetragen werden und gibt es keine Möglichkiet,  sie auf dem Bau zu benutzen, deshalb werden sie von minderwertigeren Ersatzmaterialien verwendet.
- Verlegungszeit - Die richtige Verlegung von rohen Dielen dauert 3-5 Wochen. Die Grunde dafür ist die Zeit der Stabilisierung von Boden, der zwischen Ankleben und Schleifen und späterer Versiegelung enthalten ist. - Bei Flooria-Diele dauert die Verlegung normalerweise ein paar Tage (je nach der Oberflächenart).
- Faze - Alle Flooria-Produkte besitzen eine 4-seitige Fase, die minimale Höhenunterschiede von Estrich und Dielen verbergen und auch minimale Unebenheiten nivellieren, die im Prozess der Stabilisierung entstanden sind. Rohe Dielen sind standardgemäß scharfkantig, aber auf dem Wunsch können sie auch gefast werden.
- Verschmutzungen während der Verlegung -  Während der Verlegungsarbeiten entsteht Holzstaub, dessen Prissen sich auf dem frisch lackierten oder geölten Fußboden sammeln können. Die Flooria-Produkte sind in den staubfreien Bedingungen gefertigt, deshalb sind die Oberflächen frei von der Verschmutzung. Eine zusätzliche Unbequemlichkeit sind die Gerüche von den verwendeten Ölen/Lacken, die offen sehr unangenehm sind und  für ein paar Tage riechen.

11. Sind Massivholzdielen für Fußbodenheizung geeignet?

Eine der natürlichen Eigenschaften von allen Holzarten ist die Wärmedämmung. Abgesehen von der Holzart oder Produktionstechnologie, in der der Boden hergestellt wird, werden Massivholz- oder Mehrschichtdielen immer die Wärme isolieren. Bei den Dielen, die 15mm stark sind, beträgt die Dämmungsschicht 12mm, was im Vergleich mit den Mehrschichtdielen praktisch keine große Bedeutung hat. Massivholzdielen haben eine nidrigere Dimensionsstabilität, deswegen können sie sich infolge von der Fußbodenheizungswirkung trocknen und schwinden und im Boden entstehen Fugen. In diesem Fall empfelhen wir Ihnen unser Thermoholz ( Thermoeiche und Thermoesche), das100 % für Fußbodenheizung geeignet ist.

12. Ist der Boden mit Fasen schwer zu pflegen?

Während die gefasten Dielen immer mehr populär wurden, ist eine Feststellung entstanden, dass sich der Schmutz in ihrer Vertiefung sehr einfach sammelt. Diese Feststellung war ein bisschen auf Zuwachs wiederholt, weil die Boden mit Fazen schon fruher allgemein verwendet waren, z.B. in der Terrakotta. Und wie bei der Terrakotta sollte man den Holzfußboden (mit/ohne Fazen) abstauben bevor der nass gereinigt wird, um das Zusammendrängen des Schmutzes zu vermeiden. Um die Pflege von den gefasten Fußböden leichter zu machen, haben wir in unseren Flooria-Produkten eine Fase mit dem Neigungswinkel von 27 ° (normalerweise ist der 45°) angewendet.

13. Gibt es Unterschiede in der Qualität zwischen verschiedenen Sortierungen von Dielen und Parkettstäben?

Nein. Alle Sortierungen sind durch diegleichen Maschinen im Laufe eines technischen Prozesses hergestellt, mithilfe von denselben Mitarbeitern. Ihre Zuordnung von den bestimmten Sortierungen findet schon am Ende des Herstellungsprozesses statt. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Sortierungen sind nur visuell.

14. Was sind die Unterschiede zwischen Dielen und Parketten mit 15/16mm Dicke und 20/21mm?

Die Dielen, die 20/21 mm stark sind, können ein paar Male mehr ( ca. 9-10 ) renoviert werden als die dünneren Dielen 15/16 mm stark, die bis 6-7 Male geschliffen werden können. Den Boden aus den 15/16 mm stark Dielen kann man ca. 60-70 Jahre benutzen. Die dünneren Dielen sind billiger. Es geht hier sowohl um die Produkt- als auch Verlegungskosten von der Nivellierung mit anderen Fußböden (z.B. wenigere Menge von Klebstoff, der zu der Verlegung der Terrakotte verwendet wurde).

15. Können Fugen in der Winterzeit zwischen Dielen vorkommen?

Holzböden sind ein natürliches Produkt, das sich ausdehnt und zusammenzieht, dadurch können Fugen im Boden entstehen. Die Produkte von Parkiety Jabłoński sind in automatisierten Trocknungsanlagen getrocknet, bis sie 7-11% von Feuchtigkeit (gilt nicht für Thermholz) erreichen, was die Holzstabilität in Bedingungen von 45-60% relativer Luftfeuchtigkeit bei 18-25°C versichert. Eine konstante Raumfeuchte ist eine Garantie für die richtige Lagerung. Während der Heizperiode ist es sehr schwierig, eine hohe Raumfeuchte zu halten, deswegen trocknen und schwinden die Dielen und im Boden können Fugen entstehen. Es ist sehr wichtig, in der Winterzeit die Luft zu befeuchten. Wenn die Luftfeuchtigkeit steigt, können die Fugen zwischen den Dielen selbst schwinden.

16. Welche Art von Holz ist starker? Eiche oder Esche?

Eine stärkere Holzart ist Esche, jedoch der Unterschied zwischen den Härtewerten von Esche und Eiche so gering ist, dass es keinen Einfluss auf der Bodennutzung hat.

17. Was ist die durchschnittliche Härte des Eschen- und Eichenholzes?

Die durchschnittliche Härte nach der Brinellskala für:
- Eiche ist 38 MPa,
- Esche ist 41 MPa.
Zum Beispiel enthält sich die Härte der verschiedenen Arten von Stahl im Bereich von 96-650 MPa, was davon zeugt, dass der Unterschied zwischen der Härte des Esches und der Eiche praktisch unmerklich ist.

18. Gibt es eine Gefahr, dass Äste aus Dielen ausfallen können?

Nein. Die Äste, die ausfallen könnten, sind am Anfang des Produktionsprozesses von Dielen eliminiert. Übrige werden mit einem Elastic-Spachtel ausgespachtelt, die solche Defekte verhindert.

19. Was ist das Thermoeschenholz?

Thermisch modifizierte Esche (umg. Thermoesche) ist das Holz, das dem Einfluss von einer hohen Temperatur (circa 180-200°C) ausgesetzt ist um neue günstige Holzeigenschaften zu erhalten. Während der thermischen Modifizierung sind keine Chemikalien (z.B. Ammoniak) ausgenutzt. Das bedeutet, dass der Prozess 100% ökologisch ist. Die Wegbereiter für die thermische Holzmodifizierung sind die Skandinavier, die aus dem Thermoholz Sauna hergestellt haben. In Polen hat man Thermoholz anfangs zur Herstellung von Gartenelementen und Terrassendielen verwendet. Zur Zeit produziert man auch Fußbodendielen aus Thermoholz. Wir sind einer der ersten Firmen, die sowohl die thermische Holzmodifizierung als auch Thermoholz in ihr Angebot eingeführt hat.

20. Welche Unterschiede gibt es zwischen dem normalen Holz und Thermoholz?

Die beiden unterscheiden sich in:
 - Farbton - Nach der thermischen Holzmodifizierung gewinnt das Thermoholz über den ganzen Querschnitt einen neuen Farbton, was ein Vorteil im Vergleich zu gefärbtem Produkt ist. (Bei tiefen Rissen scheint kein natürlicher Farbton des Holzes unter der Farbstoffschicht durch). Wir bieten zwei Farbgebungen an: Bernstein und Cognac.
- Dimensionstabilität und Beständigkeit gegen Feuchtigkeitsänderungen - Der Hauptvorteil und Zweck der Herstellung von Thermoholz waren seine Beständigkeit gegen Feuchtigkeitsänderungen, die sich als bessere Dimensionstabilität zeigt. Das heißt, wenn die Luftfeuchtigkeit signifikant( z.B.: im Winter) sinkt, kommen keine Spalten zwischen Dielen vor oder sie sind viel kleiner als in nicht thermisch modifiziertem Holz.
- Beständigkeit gegen Insekte oder Pilze - Während des thermischen Modifizierungsprozesses ändert sich die Holzfeuchtigkeit (sie wird niedriger - 3-7% im Vergleich zu normalem Holz 7-11% ). Die Nährstoffe werden weggewaschen ( z. B.: Kohlenhydrate), sodass das Holz eine ungünstige Umwelt für die meisten Insekten und Pilzen wird.

21. Was ist das Verbindungssystem von französischem Fischgrätmuster?

Jedes einzelne Element ist rundum mit Nut und Feder ausgestattet. Das versichert eine bessere Zusammensetzung zwischen Stäben am Kopf im Vergleich zur Verbindung mithilfe fremder Feder.

22. Kann man Chevron mit gefertigter (lackierter oder geölter) Oberfläche kaufen?

Ja, natürlich. Bei Chevron sind dieselben Obeflächenbehandlungen verfügbar wie bei Dielen. Ausführliche Informationen finden Sie in unserem Angebot.

23. Ist es möglich Chevron mit einem anderen Winkel als 45° herzustellen?

Ja, das ist möglich. Standardgemäß produzieren wir Chevron mit 45° oder 60°. Bei anderen Möglichkeiten bereiten wir eine individuelle Schätzung vor.

24. Ist es möglich,  gealterte Dielen herzustellen?

Ja. Wir können unsere Massivholzdielen altern. Sie sind gebürstet.

25. Was soll ich machen, wenn man Wasser/Kaffee auf den Boden verschüttet?

Bei lackierten Fußböden lässt kein Fleck sogar nach einigen Stunden hinter. Es ist ähnlich mit geölten Fußböden. Nur auf den geweißten Schichten nach einigen Stunden kann ein weing sichtbarer Fleck erscheinen, der sehr einfach mit einem Pflegemittel entfernen werden kann.

26. Was ist der Glanz der Lacke verwendeten auf Flooria?

Das ist ein halb-matter Lack (Glanz ~30 gloss).

27. Sollen unsere Massivholzdielen auf dem Bau vor der Verlegung gelagert sein?

Nein. Unsere Produkt sollen im Raum mit relativer Luftfeuchtigkeit im Gebiet 45-60% und Temperatur von 18-25°C gelagert sein. Die Dielen, die nicht verlegen sind, sollen nicht langer als 7 Tage gelagert sein. Die Dielen sollen nicht direkt auf dem Fussboden liegen - man soll einen Isolator verwenden (z.B. Pappe, Styropor, Plattform).

28. Was ist die CE-Zertifizierung? Hat die Firma Partkiety Jabłoński das CE-Zertifikat?

Die CE-Kennzeichnung ist eine Bestätigung, dass unser Produkt alle restriktiven Normen von EU (PN:EN 13226; PN:EN 14342) erfüllt und die Produktqualität gründlich kontroliert ist.
Natürlich besitzt unser Unternehmen das CE-Zertifikat.

29.Was ist das FSC Zertifikat? Hat Parkiety Jabłoński Firma das FSC Zertifikat?

FSC (Forest Stewardship Council®) ist eine internationale Organisation, die eine verantwortungsvolle Waldbewirtschaftung fördert. Das bedeutet:

•    Forstressourcen sind streng kontrolliert.  Man kann keinen Baum fällen, ohne einen neuen zu pflanzen.
•    Vermeidung der Benutzung von Pestiziden,
•    Schutz der seltenen Pflanzenarten und Waldtieren,
•    Man fuhrt keine Pflanzen fremder Herkunft (genveränderten einschließlich) ein,
•    Schutz der Gebieten mit einer breiten Palette von Sozial- und Naturvorteilen.

Außerdem, um das Zertifikat zu gewinnen, soll man:
•    seine Unternehmen gemäß den geltenden Vorschriften des Rechts führen,
•    Arbeitnehmer- und lokalen Gesellschaften Rechten befolgen.
Die Firma Parkiety Jabłoński ist natürlich der Besitzer von dem FSC-Zertifikat für Erzeugnisse mit FSC 100% Kategorie - das bedeutet, dass unser Produkt 100% aus dem zertifiziertem Holz hergestellt wird.

 In welchen Dimensionen ist Flooria verfügbar?

Eichenfußboden

Eschenfußboden

Thermoeschenfußboden

Dicke

Breite

Mix-Länge

Dicke

Breite

Mix-Länge

Dicke

Breite

Mix-Länge

15 /20

100

400-2000

15/20

100

400-1600

15

100

400-1600

15/20

120

400-2000

15/20

120

600-2000

15

120

600-2000

15/20

150

600-2000

15/20

150

600-2000

15

150

600-2000

                 

Eichenparkett

Eschenparkett

Thermoeschenparkett

Dicke

Breite

Länge

Dicke

Breite

Länge

Dicke

Breite

Länge

15/20

70

350

15/20

70

300

15

70

350

15/20

70

420

15/20

70

350

15

70

420

15/20

70

500

15/20

70

420

15

70

500

     

15/20

70

500

     

Was ist besser? Lackierter oder geölter Fußboden?

Sowohl der lackierte, als auch geölte Fußboden hat seine Vorteile und Nachteile. Welcher Fußboden besser oder schlechter ist, ist individuell und entspricht eigenen Präferenzen. Darunter klassifiziert man Vor- und Nachteile bestimmter Arten von Oberflächen:

Lackierter Fußboden

Geölter Fußboden

Vorteile:

Nachteile:

Vorteile:

Nachteile:

Die Verschmutzungen leicht wegzuräumen

Weniger problematische Pflege

Modernes Aussehen, das sich entschieden von geöltem Fußboden unterscheidet

Hohe Beständigkeit gegen Abrieb

Porengeschlossene Oberfläche

Keine Möglichkeit, örtlich zu erneuern

Einige Möglichkeit für Erfrischen von Fußboden ist sein Abschleifen oder Austausch einiger Brettchen

Möglichkeit, örtlich zu erneuern

Natürliches Aussehen, das sich entschieden von lackiertem Fußboden unterscheidet

Nach der Pflege erhaltet man erfrischtes Aussehen von Fußboden

Saisonale Pflege notwendig

Schwierigeres Wegräumen von Verschmutzungen